Tragwerksplanung

Der Bereich Tragwerksplanung erstellt Planungsleistungen in Form statischer Berechnungen und Ausführungspläne für Neubau-, Umbau- und Instandsetzungsvorhaben.
Weiterhin werden Begutachtungsleistungen zur Zustandserfassung, zur Ermittlung von Schadensursachen und -beseitigung sowie zur Tragfähigkeit von Gebäudeteilen nach Einwirkung von Brandbeanspruchungen erbracht.

Leistungsspektrum:

  • Statische Planungen von Neubauvorhaben im Holz-, Mauerwerks-, Stahlbeton-, Glas-, Stahl- und Grundbau
  • Planungen und Begutachtungen bei Aufstockung und Unterfangung von bestehenden Gebäuden
  • Tragwerksplanungen bei Instandsetzungs- Umbau- und Umnutzungsvorhaben

no-img

  • Planung von Umbaumaßnahmen vorhandener Fertigteilkonstruktionen aus Stahlbeton des industriellen Wohnungsbaus nach 1945
  • Umbau bestehender Konstruktionen seit der Anwendung von Stahlbeton als Monolithbau
  • Planung von Neubau konstruktionen als Monolith- oder Fertigteilkonstruktion im Wohnungs- , Industrie-, Verkehrs- und Gesellschaftsbau incl. Stabilisierungsbemessungen
  • Planungen in allen Phasen der HOAI
  • Ermittlung der Tragfähigkeit von dreischichtigen Außenwänden
  • Brandschutztechnische Bemessung und Einstufung von Stahlbetonkonstruktionen wie Decken, Wände, Stützen und Unterzüge
  • Planung der dazugehörigen Gründungskonstruktionen als Streifen- oder Plattengründungen
  • Planung von Unterfangungskonstruktionen und Stützwänden
  • Planung von wasserundurchlässigen Stahlbetonkonstruktionen

Referenzen
no-img

  • Ermittlung des statischen Systems und der Tragfähigkeit von Stahl- und Gußkonstruktionen im Bestand
  • Planung von Neubau konstruktionen im Wohnungs- , Industrie-, Verkehrs- und Gesellschaftsbau
  • Planung von Umbaumaßnahmen vorhandener Stahlkonstruktionen (Fachwerk und Träger- und Trapezblechkonstruktionen)
  • Planung der damit im Zusammenhang stehender Glaskonstruktionen als Überkopf-, absturzsichernde oder linienförmig gelagerte Verglasung aus Isolier- und Sicherheitsglas
  • Brandschutztechnische Bemessung und Einstufung von Stahlkonstruktionen wie Träger und Stützen

Referenzen
no-img

  • Ermittlung des statischen Systems und der Tragfähigkeit von Holzkonstruktionen im Bestand
  • Planung von Neubaukonstruktionen in Holzbauweise, Wände, Sparren-, Pfetten- und Fachwerkdachkonstruktion
  • Instandsetzungs- und Verstärkungsplanungen von Holzbalkendecken
  • Brandschutztechnische Bemessung und Einstufung von Holzkonstruktionen wie Träger und Stützen

Referenzen
no-img

  • Ermittlung der Tragfähigkeit von Stahlsteindecken
  • Planungen von Neubau- und Modernisierungsvorhaben mit Kalksandstein, Mauerziegeln, Porenbeton in allen Phasen der HOAI
  • Instandsetzungsplanung von Wänden, Decken und Gewölben aus Mauerwerk
  • Brandschutztechnische Bemessung und Einstufung von Mauerwerkskonstruktionen wie Wände, Stahlsteindecken und Gewölbe
  • Planung der dazugehörigen Gründungskonstruktionen als Streifen- oder Plattengründungen
  • Planung von Unterfangungskonstruktionen und Aufstockungen

Referenzen
no-img

Die Einschätzung der Tragfähigkeit von Gebäuden oder Konstruktionsteilen wird immer dann gefragt, wenn:

  • keine konstruktiven Bestandsunterlagen vorhanden sind oder
  • Schadensereignisse eingetreten sind (Brandbeanspruchung, Korrosion, Setzungen)

Die Begutachtung von Konstruktionen bei fehlenden Bestandsunterlagen sind im Vorfeld von Umbau- oder Umnutzungsvorhaben von Interesse, um deren Sinnfälligkeit bzw. den damit verbundenen Aufwand abschätzen zu können.

Begutachtungen von geschädigten Bau-konstruktionen haben das Ziel, deren Ursachen zu ermitteln sowie den Instandsetzungsaufwand einzuschätzen, ggf. auch Resttragfähigkeiten der betroffenen Bauteile zu ermitteln.

Da sich Schäden an tragenden Konstruktionen in der Regel durch Rissbildungen und /oder verstärkte Verformungen ankündigen, sind derartige Anzeichen häufig Gegenstand der Begutachtungen. Zur Einschätzung der vorhandenen Baustoffparameter werden diese im für den jeweiligen Fall erforderlichen Umfang untersucht.

 

Referenzen

In den vorstehenden Bereichen können wir unsere Fachkompetenz einbringen und Sie bei Ihrem Bauvorhaben unterstützen.

 


no-img

Quartier Charlotte
Berlin-Köpenick

Neubau eines Wohnquartiers mit 66 Wohnungs- und einer Gewerbeeinheit in vier unterschiedlichen Baukörpern und begrünter Tiefgarage im Innenhof eines U-förmigen Gebäudes

Mischbauweise in Stahlbeton und großformatigem Mauerwerk